Technik

Fahrzeuge

Löschgruppenfahrzeug „LF 8“

Hersteller: Mercedes

Baujahr: 1995

Motorisierung: 170 PS

Gesamtgewicht : 13 Tonnen

Funkrufname:
Florian Köthensdorf 11/42/1

Besatzung: 1/8 (Gruppe)

Löschmittel: 800 Liter Löschwasser
60 Liter Schaummittel

Schlauchanhänger

Baujahr: 1969

Beladung: 260 m B-Druckschlauch

Mehrzweckfahrzeug „T5“

Fahrzeug: Volkswagen T5

Baujahr: 2005

Motorisierung: 101 PS

 

Technik

Brandbekämpfung

FeuerlöschkreiselpumpeHeckpumpe

Förderleistung: 1000 Liter/min bei 8 bar

Antrieb: über Fahrzeugmotor

Tragbare Pumpe „TS 8“Tragbare Pumpe "TS8"

Förderleistung: 800 Liter/min bei 8 bar

Antrieb: BMW Boxermotor 46 PS

TauchpumpeTauchpumpe

Förderleistung: 400 Liter/min

 

Mobile Staustellemobile Staustelle

Mit unserer mobilen Staustelle können wir kleinere Fließgewässer ohne feste Staustelle an jedem Punkt anstauen und somit eine ausreichende Wasserversorgung sicherstellen.

Schaummittel, Schaumrohre, ZumischerSchaummittel, Zumischer, Schaumrohre

Schaum kühlt nicht nur das Feuer, sondern bildet einen Dichten Schaumteppich über Bränden und erstickt Brände. Dadurch wird Schaum meist als Löschmittel bei Bränden der Klasse B (Flüssigkeiten zB. Fettbrand) eingesetzt.

 

AtemschutzgeräteAtemschutzgeräte_1

Atemschutzgeräte (auch Pressluftatmer (PA))  werden bei fast allen Brandeinsätzen von den Einsatzkräften getragen, da dort gefährliche Brandgase entstehen. Man unterscheidet zwischen Umluftabhängigen und Umluftunabhängigen Atemschutz. Unsere Atemschutzgeräte sind Umluftunabhängig, dh. der Atemschutzgeraete für AngriffstruppLuftvorrat wird aus einer Pressluftflasche bezogen. Diese sind mit 300 Bar Druck befüllt und reichen je nach Einsatzlage zwischen 15 und 40 Minuten. Auf unserem Fahrzeug sind 4 Atemschutzgeräte und 8 Pressluftflaschen verlastet.

Schnellangriffsleitung

Die 50 Meter lange Schnellangriffsleitung ist auf einer Haspel auf dem Fahrzeug aufgerollt und kann je nach Bedarf ohne Vorbereitungen ausgezogen werden. Sie dient dem ersten Angriff auf kleinere Brände bereits wenige Sekunden nach Eintreffen am Eisatzort.

Schlauchtragekörbe C

In Schlauchtragekörben sind 3 C-Druckschläuche (insgesamt 60m) bereits vorgekuppelt. Somit ist ein schnelles eingreifen der Einsatzkräfte möglich.

ÜberdruckbelüfterÜberdruckbelüfter

Der über einen Verbrennungsmotor angetriebene Überdruckbelüfter wird zur Entrauchung von Brandräumen oä. eingesetzt. Dabei wird von einer Zuluftöffnung frische Luft mit Druck in ein Gebäude hineingedrückt. Der Brandrauch wird durch eine Abluftöffnung herausgedrückt. Dadurch können Brandgebäude schnell entraucht werden.

Weitere Beladung Brandbekämpfung
  • Druckschläuche B/ C
  • Saugschläuche A
  • Übergangsstücke A/B, B/C, C/D
  • Hohlstrahlrohre B/C/D
  • Kupplungsschlüssel
  • Standrohr
  • Sammelstück
  • Saugkorb/Saugschutzkorb
  • Niederschraubverteiler
  • Feuerwehraxt/ Holzaxt

 

TECHNISCHE HILFE (TH)

4-teilige Steckleiter

Links: 4-teilige Steckleiter
Rechts: 3-teilige Schiebeleiter

Auf dem Dach sind zwei Leitern verlastet. Die erste ist die 4-teilige Steckleiter. Wie der Name schon vermuten lässt besteht diese aus vier Teilen aus Alu, welche paarweise übereinander liegen und nach Bedarf zusammengesteckt werden können. Mit der Steckleiter ist eine maximale Rettungshöhe von 7 Meter (2.OG) möglich. Die Steckleiter kann auch als Bockleiter oder Schlauchbrücke genutzt werden.

3-teilige Schiebeleiter

Die zweite Leiter ist die 3-teilige Schiebeleiter. Diese besteht aus 3 Teilen, welche auseinander geschoben werden können. Mit dieser ist eine maximale Rettungshöhe von 12 Meter (3.OG) möglich. Aufgrund des höheren Gewichts sind zum aufstellen und sichern der Leiter 4 Einsatzkräfte nötig.

StromerzeugerStromerzeuger

Der Stromerzeuger mit einer Leistung von
5 Kw erzeugt genug Leistung um unsere elektrischen Verbraucher wie Beleuchtung zu versorgen. Zum Transport des Stroms sind 2 Kabeltrommeln a 50m verlastet.

 

BeleuchtungHalogenstrahler mit Stativ und Erdankern

Um bei Nacht sicher zu arbeiten sind 2 Halogenstrahler und ein Stativ verlastet. Mit diesen kann eine Einsatzstelle bei Nacht gut ausgeleuchtet werden.

Gerätesatz AbsturzsicherungGerätesatz Absturzsicherung

Der Gerätesatz Absturzsicherung kommt immer zum Einsatz wenn es um große Höhen geht. Mit diesem können verletzte Personen abgeseilt oder gesichert werden. Auch als Sicherung für Einsatzkräfte bei Arbeiten auf Dächern oder an Abhängen kommt dieser zum Einsatz. Der Gerätesatz beinhaltet ein 60m langes, reisfestes Kernmantelseil, verschiedene Karabiner, einen Klettergurt und ein Rettungstuch. Befestigungspunkte können Balken oder Bäume sein, aber auch ein Türanker für die Sicherung an Türen ist enthalten.

KettensägeKettensäge mit Schnittschutzanzug und Helm

Eines der am meisten genutzten Einsatzmittel ist die Kettensäge. Mit ihr werden hauptsächlich umgestürzte Bäume weggeschnitten. Zum Schutz der Einsatzkräfte ist noch ein Schnittschutzanzug mit Helm verlastet.

 

HebekissenHebekissen mit Steuergerät, Pressluftflaschen und Schläuchen

Hebekissen dienen Hauptsächlich dem Heben von Lasten. Auch ein wegdrücken ist möglich. Hebekissen werden mittels Druckluft und einem Steuergerät betrieben. Zur Ausstattung gehören zwei Druckluftflaschen, ein Steuergerät, ein Druckminderer, mehrere Schläuche und mehrere Hebekissen. Bei uns sind drei Hebekissen im Einsatz (12t, 16t ,18t). Es dürfen maximal zwei Hebekissen übereinandergestapelt werden.

Hebekissen sind sehr widerstandsfähig durch Stahlkordverstärkung in der Gummischicht. Außerdem sind sie Hitze- und Ölbeständig. Mit Hebekissen können PKWs oder Bäume angehoben werden um evtl. eingeklemmte Personen zu retten.

Halligan Tool

Bei dem Halligan-Tool handelt es sich um ein aus den USA stammendes, robustes Kombinationswerkzeug mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Dieses verbreitet sich immer mehr in deutschen Feuerwehren. Auch bei uns ist es nun verbaut.
Das Tool gibt es in mehreren Ausführungen. Unseres hat an dem einem Ende eine Hebelklaue und eine Kombination aus einem spitzen Dorn und einer rechtwinklig dazu angeordneten keilförmigen Querschneide an dem anderen Ende. Das Werkzeug eignet sich um sich gewaltsamen Zugang durch Aufhebeln von Fenster und Türen zu schaffen.

Weitere Beladung Technische Hilfe
  • Blinklichter, Absperrkegel
  • Trennschleifer
  • Werkzeugkasten
  • Arbeitsleine, Rettungsleine
  • Fuchsschwanz, Brechstange, Bolzenschneider
  • Scheibenmesser
  • Ölbindemittel
  • Besen, Schaufel, Rechen, Einreishaken